Säureattacke auf die  Speiseröhre

NSK-Verbundweit

Forum Gesundheit am 17. September im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln  

Ostercappeln. Das Thema Sodbrennen steht im Mittelpunkt des Forums Gesundheit der Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg und Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln. Dr. Martin Gerdes stellt am Donnerstag, 17. November, um 19 Uhr im Raum „Niels Stensen“ des Krankenhauses St. Raphael Ostercappeln moderne Behandlungsmöglichkeiten vor.   Der Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Unfallchirurgie informiert rund um die „Säureattacke auf die  Speiseröhre“. Er erläutert den Zwerchfellbruch als häufige Ursache und klärt die Frage, welche Untersuchungen notwendig sind. Er geht zudem auf Bewährte und neue Therapien ein. Sodbrennen macht sich in der Speiseröhre bemerkbar: Sie ist zum Magen hin durch einen Schließmuskel verschlossen. Dieser verhindert normalerweise, dass der saure Mageninhalt zurückfließen kann. Kann der Muskel aber nicht richtig schließen, dann steigt die Magensäure in die Speiseröhre hoch (Reflux). Sodbrennen verursacht einen brennenden, stechenden Schmerz, der sich vom Oberbauch aus hinter dem Brustbein bis hoch zum Hals ziehen kann. Saures Aufstoßen, Magendruck oder Magenschmerzen können zusätzlich auftreten.

Zurück zum Seitenanfang