Raus aus der Abhängigkeit

NKB - Niels Stensen Kliniken Bramsche

Neues Angebot der Niels-Stensen-Kliniken Bramsche

 

 

Bramsche. Die Niels-Stensen-Kliniken Bramsche haben ein neues Angebot für Alkohol- und Medikamentenabhängige eingeführt. Unter Leitung von Chefärztin Martha Niemöller werden Menschen, die unter einer Abhängigkeitserkrankung leiden, auf zwei Stationen individuell behandelt.

„Die Akutentgiftung soll die Patienten zur Abstinenz führen“, so die Chefärztin: „Aus diesem Grund wird die rein körperliche Therapie durch psychosoziale Therapieangebote ergänzt.“

Schon während der körperlichen Entgiftung können die Patienten am sogenannten qualifizierten Entzug teilnehmen. Dieser kann bis zu drei Wochen dauern. „Wir nehmen Patienten mit einem Wunsch zur Veränderung in diese Therapie auf“, erläutert Martha Niemöller: Sie beginne mit einer umfassenden Diagnostik. Dabei würden somatische, soziale, psychische und spirituelle Aspekte beleuchtet.  Anschließend gehe es um die Ursachen für die Entstehung der Abhängigkeit. Dazu werden nach den Worten der Chefärztin die persönliche Lebensgeschichte und das soziale Umfeld des Patienten betrachtet.

Im Weiteren werde dann die Bereitschaft der Patienten, sich zu ändern, aufgegriffen und gemeinsam mit ihnen die nötige Motivation dazu aufgebaut. Dabei werden die Betroffenen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus von ambulanten oder stationären Einrichtungen weiter unterstützt. Dies geschehe, um Rückfälle zu vermeiden, sagt Martha Niemöller.

Die Therapie in den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche umfasst neben körperbezogenen Maßnahmen wie Physiotherapie, Ergotherapie, Entspannungsübungen, Akupunktur und freizeitpädagogische Einheiten auch Einzel- und Gruppengespräche, die unter anderem das Selbstwertgefühl und die Änderungsbereitschaft fördern sollen. Auch die Ernährungslehre mit individueller Beratung spielt eine Rolle.

Komplettiert wird das Programm durch externe Mitarbeiter aus den Bereichen Selbsthilfe, Entwöhnung und aus Beratungsstellen, die auf der Station 1 A einzelne Gruppenstunden gestalten und individuelle Beratungsgespräche führen.

„Der Patient findet in den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche ein multiprofessionelles Team mit vielen unterschiedlichen Ansprechpartnern“, erklärt Martha Niemöller. Zum Kernteam zählen neben ihr Oberarzt Dr. Karsten Jäger und die Suchttherapeuten Ellen Ahrens und Max Guse.

Auch für Angehörige, Freunde und Partner von Betroffenen gibt es ein spezielles Angebot. Die oft nicht gesehenen und gehörten Menschen hinter dem Abhängigen können sich in einem Abendseminar über die Erkrankung informieren und lernen, wie sie persönliche Hilfestellung geben können. Der Infoabend findet alle sechs Wochen statt. Weitere Informationen unter der Rufnummer: 05461 / 805 – 613 oder -319.

 

Zurück zum Seitenanfang