Prof. Dr. Winfried Hardinghaus als DHPV-Vorsitzender wiedergewählt

NSK-Verbundweit

Ärztlicher Leiter der Palliativmedizin am MHO möchte Hospiz- und Palliativangebote weiter ausbauen

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, Ärztlicher Leiter der Palliativmedizin am Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken, ist erneut für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden des Deutschen Hospiz- und Palliativverbands (DHPV) in Berlin gewählt worden.

„Ich möchte der Bedeutung der Palliativmedizin und der Hospize gerade in der anhaltenden Diskussion um die Beihilfe zum Suizid noch stärker Ausdruck geben“, so der Chefarzt: Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liege auf dem kontinuierlichen Ausbau der Hospiz- und Palliativangebote, vor allem bei der Integration einer Hospizkultur im Krankenhaus und in den Pflegeeinrichtungen.

Der Deutsche Hospiz- und Palliativverband ist seit 1992 die bundesweite Interessenvertretung der Hospizbewegung sowie zahlreicher Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Deutschland. Als Dachverband der Landesverbände in den 16 Bundesländern sowie weiterer überregionaler Organisationen der Hospiz- und Palliativarbeit steht er für über 1.250 Hospiz- und Palliativdienste und -einrichtungen, in denen sich mehr als 120.000 Menschen ehrenamtlich, bürgerschaftlich und hauptamtlich engagieren. Prof. Dr. Winfried Hardinghaus ist seit 2014 Vorsitzender des DHPV.

Zurück zum Seitenanfang