Praxisteams übten Wiederbelebung

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Erstes Notfallseminar für Arztpraxen im Franziskus-Hospital Harderberg

Georgsmarienhütte. Praxisteams mit Ärzten und Arzthelferinnen aus Stadt und Landkreis Osnabrück haben erstmals in den Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg Techniken zur Notfallversorgung und Wiederbelebung geübt. 

 

Zunächst gaben Mitarbeiter des Franziskus-Hospitals sowie des Bildungszentrums St. Hildegard Einblicke in die theoretischen Grundlagen: Matthias Rüschen von der Intensivstation des Krankenhauses demonstrierte den praktischen Ablauf einer Reanimation. Dr. Stefan Bühner erläuterte die Möglichkeiten der Versorgung durch den Notarzt im Rettungswagen. Dr. Sebastian Ellis, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notaufnahme des Franziskus-Hospitals, ging auf die zunehmende Bedeutung der Ultraschalldiagnostik in der Erstversorgung ein. 

 

Dr. Markus Simon, für die Intensivstation verantwortlicher Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, erläuterte aktuelle Standards in der Betreuung von Patienten nach der Reanimation. „Hauptsache heftige Herzmassage“, appellierte Dr. Marcel André, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, an die Seminarteilnehmer. 

 

„Unser Angebot, Kenntnisse über die im Ernstfall lebensrettenden Maßnahmen aufzufrischen und in Kleingruppen praktisch zu üben, wurde von den teilnehmenden Praxisteams äußerst positiv bewertet“, sagte Privatdozent Dr. Heiko Schotte, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie des Franziskus-Hospitals. „Aufgrund der großen Nachfrage werden wir voraussichtlich weitere Termine anbieten können“. Dazu können Anmeldungen unter 0541 502 2500 erfolgen.

Zurück zum Seitenanfang