Ostercappeln spielt in der Spitze der medizinischen Bundesliga

SRO - Krankenhaus St. Raphael

Erstes Gütesiegel in Niedersachsen für Ostercappelner Lungenchirurgie – Übergabe im Beisein von Ministerpräsident Christian Wulff

Hannover/Ostercappeln. „Sie haben in den letzten zehn Jahren Erstaunliches geleistet und eine der großen thoraxchirurgischen Kliniken aufgebaut.“ Mit diesen Worten würdigte der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (Erkrankungen von Lungen und Bronchialsystem), Prof. Dr. Godehard Friedel, die Leistung des Chefarztes der Niels-Stensen-Kliniken Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln, Dr. Ludger Hillejan, und seines Teams anlässlich der Übergabe des Zertifikates „Thoraxchirurgisches Zentrum“.

Im Rahmen einer Feierstunde in Hannover erhielt Dr. Hillejan dieses Gütesiegel für die Thoraxchirurgische Klinik im Ostercappelner Krankenhaus. Ministerpräsident Christian Wulff, der der Übergabe als Ehrengast beiwohnte, unterstrich das Besondere dieses Zertifikates: „Sie erhalten diese Auszeichnung als fünfte Einrichtung in Deutschland und als erste in Niedersachsen.“ Wulff bescheinigte dem Krankenhaus St. Raphael, dass es damit ein Alleinstellungsmerkmal habe, das es zu nutzen gelte. Zugleich hielt der niedersächsische Ministerpräsident fest, dass diese Auszeichnung auch durch die Zusammenarbeit im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken ermöglicht wurde, dem das Krankenhaus St. Raphael angehört.

Um den Titel „Thoraxchirurgisches Zentrum“ zu erhalten, muss unter anderem nachgewiesen werden, dass jährlich mindestens 400 Patienten behandelt werden und wenigstens 300 Patienten wegen Krebserkrankungen der Atemorgane operiert werden. Diese Kriterien erfüllt die Klinik für Thoraxchirurgie unter Leitung von Dr. Hillejan ohne Probleme: In Ostercappeln werden jährlich rund 1100 Eingriffe wegen Erkrankungen der Atemwege vorgenommen und rund 450 Patienten wegen Lungenkrebs behandelt.

Insgesamt ist der Katalog der Kriterien 14 Seiten lang. Eine besonders gute ärztliche Qualifikation muss genauso erfüllt werden wie die enge Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Disziplinen. Außerdem ist eine sehr gute pflegerische Leistung erforderlich.

Werner Lullmann, Geschäftsführer der Niels-Stensen-Kliniken, macht aus seiner Freude über die Zertifikatsverleihung keinen Hehl: „Ich bin stolz auf diese Auszeichnung und sage deshalb etwas unbescheiden, dass Ostercappeln in der Spitze der medizinischen Bundesliga spielt.“ Lullmann betont, dass dies umso bemerkenswerter ist, weil das Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln mit 172 Betten zu den kleineren Krankenhäusern zählt.

Die Klinik für Thoraxchirurge im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln besteht seit zehn Jahren. Neben der hohen Qualifikation der Ärzte und der sehr guten technischen Ausstattung loben Patienten die enge Zusammenarbeit zwischen Pflege und Medizin im Krankenhaus St. Raphael: „Viele Patienten bezeichnen die Atmosphäre hier als sehr familiär“, so Dr. Hillejan: „Dies ist besonders dann wichtig, wenn man von einer so schweren Erkrankung wie einem Krebs der Atemorgane betroffen ist."

Zurück zum Seitenanfang