Operieren auf dem LKW

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Fahrender OP-Saal machte jetzt am Franziskus-Hospital Station

Georgsmarienhütte. Ein fahrender OP-Saal machte jetzt am Franziskus-Hospital Harderberg der Niels-Stensen-Kliniken Station. Chefarzt Dr. Olaf Rolf und sein orthopädisches Team nutzten die Gelegenheit, um zukunftsweisende OP-Methoden weiter zu vertiefen, kennenzulernen und zu trainieren.

Dafür standen Präparate der Schulter und des Knies zur Verfügung. An diesen erprobten sie verschiedene rekonstruktive Verfahren, wie Meniskusrefixation, Kreuzbandrekonstruktion, Knorpelreparatur, die Behandlung von Verletzungen nach Schulterluxation oder die Rekonstruktion der Rotatorenmanschette.

„Wir haben auf dem LKW modernste Techniken des arthroskopischen Operierens vertieft und können diese direkt in der klinischen Praxis umsetzen“, zeigte sich der Chefarzt begeistert.

Der fahrende OP habe zudem den Vorteil, die Mitarbeiter bei laufendem Klinik-Betrieb schulen zu können: Das spare im Vergleich zum auswärtigen Seminarbesuch Zeit und Kosten.

Der Trainingscontainer eines deutschen Herstellers medizintechnischer Instrumente und Produkte für die Arthroskopie ist in dieser Form bundesweit einzigartig.

 

 

Zurück zum Seitenanfang