Neues Kursangebot im MHO

NSK - Niels Stensen Kliniken (Portal)

Erstmals können stationär liegende Schwangere die Geburtsvorbereitung direkt im Krankenhaus besuchen – Vorreiter in Norddeutschland

Osnabrück. Die Hebammen der Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück haben jetzt ein besonderes Angebot für Schwangere auf den Weg gebracht und sind damit Vorreiter in Norddeutschland: Stationär aufgenommene Frauen können einen Geburtsvorbereitungskurs direkt im Krankenhaus besuchen. Die Kurse finden ab dem 1. Juni regelmäßig jeden Mittwoch statt.

Normalerweise nehmen werdende Mütter an Geburtsvorbereitungskursen teil, die Hebammen anbieten. Einige Frauen müssen schon vor der Geburt im Krankenhaus liegen, weil ihre Schwangerschaft nicht normal verläuft, zum Beispiel wenn eine Frühgeburt droht. „Für diese Frauen haben wir das neue Angebot entwickelt“, erläutert die leitende Hebamme Monika Müller.

Das Leistungsspektrum umfasst das der herkömmlichen Geburtsvorbereitungskurse. Es wurde speziell an die Krankenhaussituation angepasst und ist etwas kompakter als der normale Geburtsvorbereitungskurs.

In den Kursen wird über die körperlichen und psychischen Veränderungen während der Schwangerschaft sowie Atem- und Entspannungsübungen zur Geburtserleichterung informiert. Körperübungen stärken die Körperwahrnehmung und  die Mobilität. Gespräche rund um die Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett gehören ebenfalls zu den Kursinhalten.

„Wir möchten mit dem Angebot das Selbstvertrauen der Frauen stärken, damit sie mit ihrer schwierigen Situation besser zurecht kommen“, sagt Hebamme Jutta Stukenborg. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Kurse im Krankenhaus sei der Austausch mit den anderen Frauen, die ein Kind erwarten.

 

Zurück zum Seitenanfang