Narren, Liebende und Maria

CKM - Christliches Klinikum Melle

Adelheid Menninghaus stellt im Christlichen Klinikum Melle aus

Melle. Kunstwerke von Adelheid Menninghaus werden bis zum 31. Mai in den Niels-Stensen-Kliniken Christliches Klinikum Melle ausgestellt. Ein Schwerpunkt sind Gemälde und Graphiken zum Thema Narren und Harlekine, Leichtigkeit und Ironie.

 

Gezeigt werden zum Beispiel ein geschminkter Clown, ein Narr, der über dem Abgrund die Balance hält, einer der den Vorhang der Bühne öffnet sowie ein anderer, der mit einer Rose die Meerestiefe messen will.

 

Neun Ölgemälde befassen sich mit dem Hohenlied, einer antiken Liebesdichtung aus dem Alten Testament. „In diesen Malereien kommt auch die junge Frau, die Liebende, zu Wort, was in alter Zeit durchaus nicht üblich war“, so Adelheid Menninghaus.

 

Das Bild "Maria im Mai" schließt die Reihe der Werke ab. Die Künstlerin hat es im Mai gemalt und es zeigt eine junge Frau - Maria - mit einem Kind auf dem Arm. Es ist kein typisches Marienbild, in seiner Farbigkeit unterstreicht es eher die Beziehung von Mutter und Kind und die Freude an der Schöpfung.

 

Adelheid Menninghaus wurde 1954 in Melle geboren und hat als Kind schon gerne gemalt. Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester und der Erziehungsphase (vier Kinder) absolvierte sie eine künstlerische Ausbildung im Fachbereich Kunst/Kunstpädagogik und Kunstgeschichte an der Uni Osnabrück.

 

Zurück zum Seitenanfang