Mein Kopf – Mein Helm – Mein Leben

MHO - Marienhospital Osnabrück

Fahrradhelme schützen vor Schädel-Hirn-Verletzungen - Gemeinschaftsaktion im MHO

Mein Kopf, mein Helm, mein Leben. Unter diesem Motto haben die Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie der Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück (MHO) unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Christoph Greiner, das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium und das Präventionsteam  der Polizeiinspektion Osnabrück  im MHO einer 8. Klasse die gesundheitlichen Folgen eines Unfalls ohne Fahrradhelm nahegebracht.

 

Dabei wurde ein Fahrradunfall und dessen medizinische Versorgung nachgestellt. Die Schüler konnten den Ablauf der Rettung und Behandlung eines Schädel-Hirn-Traumas mit Notaufnahmewagen, Schockraum, Computertomographie sowie OP und Intensivstation erleben.  Anschließend wurde den Schülern in zwei interaktiven Vorträgen die Notwendigkeit von Fahrradhelmen veranschaulicht.

 

Um nicht nur den Schülern, sondern auch den Eltern die dramatischen Folgen einer Kopfverletzung zu zeigen, wurde für diese am Abend des gleichen Tages eine Informationsveranstaltung im Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium angeboten.

 

In Deutschland kommen jedes Jahr etwa 25 000 Menschen mit Schädel-Hirn-Traumata in die Krankenhäuser. Häufigste Ursache für diese Kopfverletzungen ist das Nichttragen von Fahrradhelmen. 

 

Die Rate der verletzten Kinder und Jugendlichen liegt erheblich höher als bei den Erwachsenen. Gerade bei den sechs- bis 16-jährigen ist der unbehelmte Fahrradunfall bei mehr als einem Drittel der Fälle die Unfallursache. 

 

Zurück zum Seitenanfang