Mehr Zeit für die Bewohner

NSK - Niels Stensen Kliniken (Portal)

Niels Stensen Pflegezentrum hat mit neuem System bürokratische Abläufe verschlankt

Ankum. Das Niels Stensen Pflegezentrum der Niels-Stensen-Kliniken in Ankum kann sich jetzt noch intensiver um seine Bewohner kümmern. Es hat dazu als eine der ersten Altenpflegeeinrichtungen der Region bürokratische Abläufe deutlich verschlankt.

„Wir haben die Pflege ganz neu geordnet“, erläutert Pflegedienstleiter Axel Spieker. Möglich geworden sei dieses durch die Beschränkung der notwendigen Dokumentation auf das Sinnvolle und Erforderliche. Dabei helfe eine innovative Software von DM EDV aus Garrel.

Das neue System wurde jetzt von Annemarie Schmidt, Projektleiterin und stellvertretende Pflegedienstleitung, mit einem symbolischen Mausklick in Betrieb genommen.

Die Neuordnung der Pflege im Niels Stensen Pflegezentrum orientiert sich zudem am sogenannten „EinSTEP-Modell“, das von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe initiiert und vom Pflegebeauftragten Staatssekretär Karl-Josef Laumann gefördert wurde. Ein doppelter Startschuss also.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang