Marienhospital Osnabrück gehört zu den Top-Adressen für Herzpatienten

MHO - Marienhospital Osnabrück

AOK und „Stern“ veröffentlichen Liste der besten Herzkatheter-Labore

 

Osnabrück. Das Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken gehört nach Einschätzung der AOK zu den besten deutschen Adressen für Herzpatienten. In der aktuellen Ausgabe des Magazins „Stern“ (Heft 30/2013) wird das MHO neben dem Klinikum Oldenburg als höchstplatziertes Haus in Niedersachsen genannt, wenn es um die Qualität der Herzkatheter-Behandlungen geht. 

Die Liste des „Stern“ basiert auf der Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (Wido), das die Qualität von 443 Kliniken verglichen hat. Dabei wurden die Herzkathetereingriffe aus den Jahren 2008 – 2010 (perkutane koronare Intervention oder PCI) unter die Lupe genommen und die Komplikationsraten erhoben. 

Das MHO führte im genannten Zeitraum der AOK-Analyse rund 4 000 PCI durch und zeichnet sich unter anderem durch eine überdurchschnittliche Qualität aus, wenn es um erneute Katheter-Eingriffe nach 91 – 365 Tagen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus geht. 

Der AOK-Gesundheitsnavigator weist zudem aus, dass das MHO alle Kriterien der behandlungsrelevanten Ausstattung erfüllt. 

Geschäftsführer Werner Lullmann und Dr. Bernd Runde gratulierten dem Chefarzt der Klinik für Innere Medizin / Kardiologie, Prof. Dr. Thomas Wichter, und allen Mitarbeitern des Herzkatheter-Labors zur hohen Qualität ihrer Arbeit: „Sie können stolz darauf sein, in der Bundesliga der Herzkatheterlabore zu spielen. Dass das MHO in der Analyse der AOK eine der beiden besten niedersächsischen Adressen ist, ist maßgeblich Ihr Verdienst.“ 

 

 

Zurück zum Seitenanfang