“Krankenhausseelsorge ist uns ein besonderes Anliegen"

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Monika Wohlfarth-Vornhülz wurde im Franziskus-Hospital Harderberg feierlich in ihr Amt eingeführt

Georgsmarienhütte. Monika Wohlfarth-Vornhülz ist als neue Krankenhausseelsorgerin der Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg feierlich in ihr Amt eingeführt worden. "Die Krankenhausseelsorge ist uns ein besonderes Anliegen", sagte Geschäftsführer Michael Kamp bei ihrer Begrüßung. Sie wurde im Rahmen eines Gottesdienstes in der Krankenhauskapelle feierlich von Dechant Josef Ahrens und Diakon Josef Funke in ihr neues Amt eingeführt.

Kamp unterstrich den hohen Stellenwert der Krankenhausseelsorge für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter der Niels-Stensen-Kliniken. Die starke Präsenz der Krankenhausseelsorge sei eine wichtige Säule des Leitbildes des Franziskus-Hospitals Harderberg aber auch der anderen Einrichtungen der Niels-Stensen-Kliniken. Krankenhausseelsorgerin Bärbel Wempe (Meppen) bestätigte ihn in dieser Aussage.

Frau Wohlfarth-Vornhülz ist Dipl.-Theologin und Dipl.-Religionspädagogin. Die gebürtige Osnabrückerin war in den vergangenen Jahren in unterschiedlichen Kirchengemeinden in Osnabrück tätig, zuletzt in der Pfarreiengemeinschaft St. Joseph, Heilige Familie und St. Ansgar. Bevor sie ihren Dienst im Franziskus-Hospital Harderberg antrat, hospitierte sie im Krankenhauspfarramt Bremen.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang