Krankenhausapotheke unter neuer Leitung

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Stephanie Niemeyer ist Nachfolgerin von Friedrich-Wilhelm Ehlers im Franziskus-Hospital Harderberg

Georgsmarienhütte. Stephanie Niemeyer hat die Nachfolge von Friedrich-Wilhelm Ehlers als Leiterin der Krankenhausapotheke der Niels-Stensen-Kliniken (Standort Franziskus-Hospital Harderberg) übernommen.

 

Sie ist seit 1998 im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken tätig. Am Marienhospital Osnabrück hatte sie begonnen und ist 2005 im Zuge der Zusammenlegung der Apotheken zum Harderberg gewechselt. Bereits im Marienhospital leitete sie die Zytostatikaabteilung (Präparate zur Krebsbehandlung). Dazu hat sie eine Weiterbildung zur Onkologischen Pharmazeutin absolviert.

 

Die Zubereitung dieser und anderer Präparate hat sich in den vergangen Jahren vervielfacht. Auch deshalb wurde der Neubau des Herstellungsbereiches am Franziskus-Hospital notwendig, den Frau Niemeyer intensiv begleitet hat. Mit dem Neubau "werden wir einen deutlichen Fortschritt in der Versorgungsqualität erreichen", so Geschäftsführer Michael Kamp, der Frau Niemeyer zu ihrem neuen Amt beglückwünschte und ihr viel Erfolg wünschte.

 

Die Herstellung von Medikamenten sei ihr immer schon sehr wichtig gewesen, bekundet die Apothekerin. Einen besonderen Stellenwert hat für Frau Niemeyer die Zusammenarbeit im Verbund und mit den Mitarbeitern auf den Stationen. Diese solle noch weiter ausgebaut werden, betont sie. Ihr Team umfasst zurzeit 43 Mitarbeiter. Die Apotheke hat rund 18 interne und externe Kunden und einen Jahresumsatz von über 20 Millionen Euro. Größte externe Kunden sind das Klinikum Osnabrück, die Schüchtermann-Schillerschen Kliniken sowie die Euregio-Klinik Nordhorn.

Zurück zum Seitenanfang