Kika-Moderatorin erlebt gemeinsam mit Schülern Klinikalltag

NSK-Verbundweit

Großes Interesse am ersten digitalen Zukunftstag der Niels-Stensen-Kliniken

Kika-Moderatorin Muschda Sherzada, bekannt unter anderem durch den Tigerentenclub, hat in den Niels-Stensen-Kliniken den ersten digitalen Zukunftstag moderiert.

Mehr als 350 Schüler der allgemeinbildenden Schulen aus Stadt und Landkreis Osnabrück sowie aus dem Emsland (Klasse 5-9) verfolgten die Live-Übertragung aus dem Marienhospital Osnabrück. Über den gesamten Zukunftstag verteilt beteiligten sich mehr als 1000 Interessierte.

Den Start machte die zentrale Notaufnahme. Dort bekam Muschda Sherzada Einblicke in einen Rettungswagen und die Arbeit der Pflegenden und Mediziner in der Zentralen Notaufnahme.

Weiter ging es im OP. Hier erlebten die Schüler, wie eine Operation vorbereitet wurde. Auf der Entbindungsstation erklärte Stationsleiterin Ursula Frankenberg die Pflege von Neugeborenen. Dabei wurden die Zwillinge Oskar und Anton zu den heimlichen Stars des Live-Streams. Anschließend berichteten Physiotherapeuten über ihre Aufgaben.

Zum Abschluss des Rundgangs konnten die Teilnehmer Fragen zu einzelnen Berufsfeldern (vom Arzt, über die Pflege bis hin zu kaufmännischen Berufen und den IT-Bereich) im Krankenhaus stellen. Das Interesse war groß, viele Schüler konnten sich vorstellen, selbst einmal einen Klinikberuf zu ergreifen.

„Es war wirklich toll, live mitzuerleben, wie interessiert und dankbar die Schüler und Lehrer waren“, berichtet Johanna Seiters, Digitales Bildungs- und Kompetenzmanagement der Niels-Stensen-Kliniken: „Gerade in der aktuellen Zeit freuen wir uns, wenn wir den einen oder anderen für die Pflege und grundsätzlich für Berufe im Krankenhaus begeistern können.“

Zurück zum Seitenanfang