Im Mittelpunkt einer bundesweiten Fortbildung

SRO - Krankenhaus St. Raphael

Thoraxchirurgen machen Station im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln

Ostercappeln. Das Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln der Niels-Stensen-Kliniken stand im Mittelpunkt einer bundesweiten Fortbildung in der Thoraxchirurgie. Unter der wissenschaftlichen Leitung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie haben sechs erfahrene Thoraxchirurgen Station im dortigen Lungenzentrum gemacht.  

Die jungen Fachärzte, die in verschiedenen bundesweit bekannten Lungenfachkliniken tätig sind, besuchten im Rahmen einer bundesweiten Hospitationstour vier verschiedene Lungenzentren, um innovative oder seltene Operationstechniken zu erlernen.  

In Ostercappeln wurden sie von Chefarzt Dr. Ludger Hillejan empfangen. Er informierte die Fachleute über die Klinik für Thoraxchirurgie und thorakale Endsokopie. Auch nahmen sie als Zuschauer am Operationsprogramm teil. Im Vordergrund stand das Thema Brustkorbdeformitäten. Hierbei handelt es sich um seltene angeborene Fehlbildungen der Brustwand wie sie als sogenannte Trichter- und Hühnerbrust bekannt sind. Insgesamt drei Patienten wurden operiert.  

Die Besucher zeigten sich sehr angetan von der in Ostercappeln angewandten Methode einer minimalinvasiven Korrektur der Trichterbrust mittels Videotechnik über kleine Hautschnitte. Operationen bei Brustkorbdeformitäten sind insgesamt selten und schwierig. Das Lungenzentrum in Ostercappeln ist für die Behandlung dieser Patienten in besonderer Weise spezialisiert.

Zurück zum Seitenanfang