Hoher Besuch aus Indien

CKM - Christliches Klinikum Melle

Provinzoberin im Christlichen Klinikum Melle

 

 

Melle. Hoher Besuch in den Niels-Stensen-Kliniken Christliches Klinikum Melle: Die Provinzoberin der Kongregation der Schwestern von der Anbetung des Allerheiligsten Sakramentes, Schwester Provinzial Superior Jessy Maria, aus Indien stattete dem Krankenhaus einen Besuch ab. Gemeinsam mit Schwester Presentation war sie im Rahmen einer Visite der deutschen Konvente ihres Ordens auch nach Melle gereist. Hier leben und arbeiten seit einigen Monaten vier indische Schwestern des Ordens.

Die beiden Gäste aus Indien wurden von der Leitung des Christlichen Klinikums und des Verbundes der Niels-Stensen-Kliniken herzlich empfangen und über das Krankenhaus informiert. Auch ein Rundgang durch das Haus gehörte dazu.

Die Besucher zeigten sich beeindruckt von dem Neubau des Meller Krankenhauses und der Zusammenarbeit im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken. Der stellvertretende Geschäftsführer der Niels-Stensen-Kliniken, Dr. Bernd Runde, CKM-Geschäftsführer Edmund Glüsenkamp und Pflegedirektorin Mareile Greiser gingen umfassend auf die Fragen der Ordensschwestern ein.

Für Schwester Provinzial Superior Jessy Maria war dies die erste große Weltreise als Provinzoberin. Auf dem Programm standen auch Stationen in Fatima, Lourdes, Rom, Paris und Tauberbischofsheim. Dem Orden gehören nach ihren Angaben 5000 Schwestern in 17 Provinzen an, davon leben 100 in Deutschland. Schwestern des Ordens sind auch in den Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Ankum-Bersenbrück tätig.

 

 

Zurück zum Seitenanfang