Händedesinfektion mit UV-Licht-Kontrolle

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

50 Kinder lernten das Franziskus-Hospital kennen

Georgsmarienhütte/Osnabrück. Rund 50 Kinder aus Bad Rothenfelde, Dissen, Hilter und Georgsmarienhütte haben das Franziskus-Hospital Harderberg der Niels-Stensen-Kliniken besucht. Dabei lernten sie im Rahmen des Ferienpasses den Krankenhausalltag hautnah kennen. Die Mitarbeitervertretung (MAV) hatte die Touren organisiert, um den Kindern Einblicke zu ermöglichen, die sie sonst kaum bekommen.   „So konnten bei den Schülern auch Hemmschwellen abgebaut und ein Interesse für den Arbeitsplatz Krankenhaus geweckt werden“, erläutert Matthias Rüschen von der MAV. Beim Rundgang befassten sich die Kinder zunächst mit der Hygiene im Krankenhaus. Sie sei das A und O, so Detlef Bremer vom Hygieneteam: Die Jungen und Mädchen konnten sich im Eingangsbereich unter Anleitung professionell die Hände desinfizieren und anschließend per UV-Licht kontrollieren, ob sie es gründlich genug gemacht hatten. Auch ein Besuch der Zentralen Notaufnahme, der Röntgenabteilung sowie die Besichtigung eines DRK-Rettungswagens standen auf dem Programm. Welche Nummer im Notfall anzurufen ist – diese und andere Fragen konnten die Kinder schnell beantworten. Auf dem DRK-Rettungswagen durften sie auf der Trage einmal probeliegen. Die Begeisterung war den kleinen Besuchern anzusehen. „Auch wir freuen uns, wenn die Kinder von der Arbeit der Krankenhausmitarbeiter beeindruckt sind“, so Laurenz Uhlenkamp von der MAV. Das Begleiterteam dankte allen Mitarbeitern des Franziskus-Hospitals, die sich für die Aktion engagiert und den Kindern alles genau erläutert hatten. Fotos: Die Jungen und Mädchen konnten sich im Eingangsbereich des Franziskus-Hospitals Harderberg unter Anleitung professionell die Hände desinfizieren und anschließend per UV-Licht kontrollieren, ob sie es gründlich genug gemacht haben.

Zurück zum Seitenanfang