Franziskus-Hospital präsentiert Neubau

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Führungen am Sonntag beim Tag der Architektur

Georgsmarienhütte. Der Neubau des Franziskus-Hospitals Harderberg der Niels-Stensen-Kliniken wird am Sonntag, 28. Juni, im Rahmen des niedersächsischen Tags der Architektur der Öffentlichkeit präsentiert. Führungen gibt es um 12, 13 und 14 Uhr. Treffpunkt ist im Eingangsbereich.

Der von der Architektengemeinschaft T+P aus Braunschweig entworfene Neubau bietet auf sechs Etagen modern ausgestattete Patientenzimmer mit Hotelcharakter. In der Eingangsebene befinden sich Notfallaufnahme und Radiologie. In den Ebenen 2 bis 5 sind die neuen Pflegebereiche angeordnet.

Die betont wohnliche Gestaltung der Bettenzimmer wird durch das Farbkonzept unterstrichen. Die Außengestaltung nimmt bewusst die Materialien der bestehenden Gebäude auf und wandelt diese zu einer zeitgemäßen Fassadenstruktur um.

Der neue Komplex ist der erste Abschnitt einer umfassenden Baumaßnahme, die noch voraussichtlich bis Ende 2018 dauern wird. So soll im Oktober mit dem Bau einer neuen Intensivstation begonnen werden. In einem weiteren Abschnitt entsteht im Erdgeschoss des jetzigen Patientenflügels B eine Intensivüberwachungsstation mit bis zu 14 Betten für Patienten, die einer engmaschigen Überwachung bedürfen. Auf den Ebenen zwei bis fünf werden die bisherigen Patientenzimmer saniert. Die Drei-Bett-Zimmer werden dann zu Zwei-Bett-Zimmern mit eigener Nasszelle umgebaut. Auch die Eingangshalle soll modernisiert werden.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang