Forum Gesundheit mit neuen Themen

SRO - Krankenhaus St. Raphael

Veranstaltungsreihe der Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg und Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln

Georgsmarienhütte/Ostercappeln. Die Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg und Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln setzen ihre Veranstaltungsreihe mit dem Titel Forum Gesundheit fort. Chefärzte und Verantwortliche der beiden Krankenhäuser informieren in diesem Jahr wieder über verschiedene Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten.

Am Donnerstag, 21. Februar, 19 Uhr, spricht Dr. Reinhold Trieß im Konferenzraum Niels-Stensen des Krankenhauses St. Raphael Ostercappeln über die Hormontherapie in den Wechseljahren. Den aktuellen Stand sowie Perspektiven der Krebsmedizin erläutert Prof. Dr. Dr. Jens Atzpodien am 14. März, 19 Uhr, im Panoramasaal des Franziskus-Hospitals Harderberg. Am 18. April (Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln) heißt es: „Hilfe, ich schwitze“. Referenten sind Dr. Ludger Hillejan, Privatdozent Dr. Heiko Schotte und der niedergelassene Dermatologe Dr. Thomas Thiele.

Dr. Petr Ziegler informiert am 16. Mai im Franziskus-Hospital Harderberg über die minimalinvasive Behandlung von Leistenbruch, Nabelbruch, Narbenbruch. Am 20. Juni referiert Dr. Martin Gerdes im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln über Schilddrüsenknoten. Dr. Sebastian Ellis geht am 15. August im Franziskus-Hospital Harderberg auf lebensrettende Sofortmaßnahmen ein. Chronischer Husten ist am 19. September im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln das Thema von Dr. Bernd Roß. Prof. Dr. Alexander Mundinger beschäftigt sich am 24. Oktober im Franziskus-Hospital Harderberg mit der Brust-MRT. Gebärmuttersenkung - und nun ? So lautet der Titel des Vortrags von Dr. Trygve B. Daabach und Dr. Reinhold Trieß am 21. November im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln.

„Wir freuen uns, viele hochkarätige Referenten für unsere Vorträge gewonnen zu haben", sagt Geschäftsführer Michael Kamp: "Mit den Veranstaltungen möchten wir dazu beitragen, umfassend und kompetent über heutige Krankheitsbilder zu informieren."

Jahresprogramm Forum Gesundheit als Download (PDF | 27 KB)


Zurück zum Seitenanfang