„Fit für den Start...und das Baby kann kommen“ erstmals im MHA

MHA - Marienhospital Ankum Bersenbrück

Kurs für werdende Eltern beginnt am 21. Februar in Ankum

Ankum/Bersenbrück/Bramsche. Das Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) der Niels-Stensen-Kliniken bietet gemeinsam mit der Katholischen Familien-Bildungsstätte Osnabrück und in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten erstmals einen Kurs mit dem Titel "Fit für den Start ... und das Baby kann kommen" an. Er findet am 21. Februar und am 7. März (jeweils 9.30 – 16.30 Uhr) im MHA statt.

„Wir möchten werdenden Eltern damit eine gute Vorbereitung für den Familienstart ermöglichen und sie auch anschließend begleiten“, sagt Silke Pieper, Koordinatorin von „Fit für den Start“ bei der Katholischen Familien-Bildungsstätte.

In den Kursen geht es unter anderem um die Schwangerschaft, die erste Zeit mit dem Neugeborenen, über das Verstehen kindlicher Signale und die Veränderung als Familie. Weitere Inhalte sind: Wickeln, Tragen und Halten des Babys, rechtliche Fragen, Elternzeit und Elterngeld. Insgesamt finden zwei Treffen vor der Geburt und weitere zwei danach statt. 

Von dem Angebot profitierten beide Elternteile, so Markus Lamm, der den Kurs gemeinsam mit Hauke Meyerrose leiten wird.  Andrea Rauer wird die wertvolle Arbeit der Hebammen im Kurs vorstellen. Werdenden Vätern vermittele der Kurs, beim Umgang mit dem Kind stärker auf ihr Bauchgefühl zu hören und mit Freude an die neue Aufgabe heranzugehen. Dass der „Kurs für alle werdenden Eltern ein Gewinn ist“, unterstreicht auch Regina Bien, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Bersenbrück: „Es bestehen noch viele alte Rollenbilder. Die wollen wir aufbrechen und auch Männern Gelegenheit geben, Erziehungsverantwortung zu übernehmen.“

Es gebe bereits einige familienfreundliche Betriebe in der Region, die die Teilnahmegebühr teilweise ersetzen, berichtet Silke Pieper. So auch die Niels-Stensen-Kliniken. Sie seien 2012 als erste Institution im Landkreis Osnabrück Partner des Modells „Fit für den Start“ geworden. „Ich freue mich daher, dass nun erstmals ein Kurs im MHA stattfindet“, sagt Pflegedirektor Hubert Riese: „Wir unterstützen das Angebot sehr gerne.“

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf solle durch die Kurse noch stärker gefördert werden, erläutert Elisabeth Diekmann-Holtkamp, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Neuenkirchen. Deshalb setzten die Beteiligten auf die Bereitschaft weiterer Betriebe, sich für das Projekt zu engagieren.

Information und Anmeldung bei Silke Pieper (Koordinatorin) 0541/3586822, info@remove-this.fit–fuer-den-start.de, www.fit-fuer-den-start.de .

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang