Erstmals Osnabrücker Arzt Präsident von Bielefelder Gefäßmedizinkongress

MHO - Marienhospital Osnabrück

Chefarzt Prof. Dr. Jörg Heckenkamp freut sich auf die Veranstaltung - Patienten profitieren

Osnabrück/Melle. Ein Osnabrücker Gefäßchirurg leitet erstmals den Jahreskongress der Gefäßgesellschaft West in Bielefeld:  Chefarzt Prof. Dr. Jörg Heckenkamp, Marienhospital Osnabrück und Christliches Klinikum Melle, ist jetzt zum Präsidenten des überregional bedeutsamen Kongresses gewählt worden, der vom 19. bis 21. Februar 2015 in der Ostwestfalenmetropole stattfindet.

 

Zu der bundesweit beachteten Tagung werden hunderte Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen der Gefäßmedizin erwartet. Der Kongress werde in ganz Deutschland für Aufmerksamkeit sorgen und habe eine besondere Bedeutung auch für Osnabrück und die Region, sagte Prof. Dr. Heckenkamp: „Ich freue mich, die Präsidentschaft übernehmen zu dürfen.“ Das sei eine besondere Ehre für ihn und für das Marienhospital Osnabrück. Von den Ergebnissen der Tagung würden in erster Linie die Patienten profitieren.

 

Das Westdeutsche Gefäßsymposium wird jährlich alternierend in Bielefeld und in einer Metropole der Rhein-Ruhr-Region veranstaltet. Die Gefäßmediziner wollen damit einen Beitrag leisten, die Fortbildung in der Gefäßmedizin interdisziplinär und interprofessionell zusammenzuführen. Außerdem ist die Veranstaltung ein Forum zum regelmäßigen Austausch über Fragen rund um die Gefäßmedizin.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang