Erstmals 1 500. Baby im MHO

MHO - Marienhospital Osnabrück

In der Geschichte des Krankenhauses hat es noch nie so viele Geburten gegeben wie in diesem Jahr

Osnabrück. Noch nie hat es im Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken so viele Neugeborene gegeben wie in diesem Jahr: Sophia Grebe kam jetzt als 1500. Baby zur Welt.

Die neue Erdenbürgerin wog bei der Geburt 4490 Gramm und maß 53 Zentimeter. Für Mutter Irina (27) und ihren Mann Alexander (29) war es die zweite Geburt im MHO: Auch ihr Sohn Gabriel (2) wurde hier geboren.

Die Familie ist erst vor kurzer Zeit von Vechta nach Osnabrück-Haste gezogen. Dort ist bereits alles für Sophia vorbereitet. Das Familienleben hat bei den Grebes einen hohen Stellenwert und wird jetzt noch lebhafter.

Die glückliche Familie dankte dem Team des MHO dafür, dass alles so gut geklappt hat. Vertreter aus Verwaltung, Ärzteschaft, Pflegedienst und Hebammenteam gratulierten den Eltern und wünschten ihnen alles Gute.

Insgesamt sind im MHO bisher 56 000 Babys geboren worden. Für die Geburtenzunahme gebe es vielfältige Gründe, sagte der stellvertretende Pflegedirektor Heiner Hehemann, auch die Schließung von Geburtshilfeabteilungen anderer Häuser spiele eine Rolle.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang