Einblicke in das Stahlwerk und sein Betriebsarztzentrum

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Radtour der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Franziskus-Hospital Harderberg

Unter dem Motto „Medizin trifft Industrie“ hat die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Franziskus-Hospital Harderberg das Stahlwerk Georgsmarienhütte besichtigt. Mit dem Fahrrad starteten die Mitarbeiter am Krankenhaus Harderberg Richtung Malbergen und danach Richtung Georgsmarienhütte an das sogenannte Tor III.

Am Stahlwerk erläuterte Betriebsarzt Oliver Müller ihnen zunächst die Arbeit des Betriebsarztzentrums der „Hütte“. Anschließend besichtigten die Klinikmitarbeiter den Lagerstandort der Rohstoffanlage und wurden im Besucherzentrum über alle Produkte der aktuellen Produktion informiert.

Höhepunkt war die Besichtigung des Elektrolichtbogenofens. In unmittelbarer Nähe, geschützt durch eine starke Glaswand, spürten die Mediziner ein förmliches Vibrieren der Erde, als der Ofen in Betrieb genommen wurde. Ein „Staunen und Raunen“ ging durch die Reihen, als die Stranggießanlage danach in Augenschein genommen wurde. Spätestens hier wurde jedem klar, die Industrie ist der Technik nicht sehr weit fern, sind doch Computer und eine moderne Technik heute auch nicht aus einem Operationssaal wegzudenken.

Dr. Clemens Diessel, Leitender Arzt der unfallchirurgischen Ambulanz im Franziskus-Hospital, hatte die Tour organisiert und dankte dem Mitarbeiter des Stahlwerks für die interessanten Einblicke.

Auf ihren Fahrradtouren steuert das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie jedes Jahr ein anderes Ziel im Südkreis an. In den letzten Jahren ging es unter anderem nach Hasbergen zur Gedenkstätte Augustaschacht.

Hinsichtlich der Planungen für 2020 würde die Klinik gerne die sogenannte „Bunte Leitstelle“ von Stadt und Land Osnabrück ansehen.

Zurück zum Seitenanfang