Ein Tag voller Aktivitäten

NKB - Niels Stensen Kliniken Bramsche

Schüler durften am Zukunftstag in den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche selbst Hand anlegen

Bramsche. In den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche war beim Zukunftstag für viel Action gesorgt. Pflegedirektorin Marlies Herzog und Lara Sander (Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin) hatten ein umfassendes Programm vorbereitet, das den Schülern Einblick in die verschiedenen Berufsfelder ermöglichte.   Lara Sander erläuterte ihnen die Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Dann gab es Hygieneübungen mit der Schwarzlichtlampe, eine Tour mit dem Rollstuhl durch das Krankenhaus, Blutzucker und Puls messen und das Röntgen von Handy, Rucksack sowie Handtasche. Natürlich fehlten auch das Verbandanlegen und Spritzenaufziehen nicht. Wie sieht der Magen von innen aus? Das klärten die Kinder in der Endoskopie. Einblick erhielten die Schüler auch in die Haustechnik, Ergotherapie und  Physiotherapie.   Die jungen Leute lernten die Aufgaben und Tätigkeiten in den Niels-Stensen-Kliniken sowie die Ausbildungsmöglichkeiten kennen. Am Ende waren sie etwas erschöpft, aber glücklich, so viel erlebt zu haben.   Die Niels-Stensen-Kliniken sind mit mehr als 1.500 Betten und etwa 6000 Mitarbeitenden der größte Krankenhausträger in der Region Osnabrück/Emsland. Zum Verbund gehören sechs somatische Krankenhäuser sowie zwei Fachkliniken und eine Privatklinik für Psychiatrie und Psychosomatik. Drei Pflegeeinrichtungen, ein Bildungszentrum und ein Hospiz ergänzen das Angebot. Außerdem ist der Verbund über das Marienhospital Osnabrück am Christlichen Kinderhospital Osnabrück beteiligt. 

Zurück zum Seitenanfang