Dr. Jörg Heckenkamp zum Professor berufen

NSK - Niels Stensen Kliniken (Portal)

Glückwünsche für den Leiter des Kompetenzzentrums Gefäßchirurgie am Christlichen Klinikum Melle

Melle. Dr. Jörg Heckenkamp, Leiter des Kompetenzzentrums Gefäßchirurgie an den Niels-Stensen-Kliniken Christliches Klinikum Melle und Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie an den Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück (MHO), ist von der Universität zu Köln zum Professor berufen worden. Der 46-jährige Mediziner, der seit 2009 in Melle tätig ist, erhielt die Berufungsurkunde in der Domstadt, in der er Oberarzt war und sich auch habilitiert hat.

 

Die beruflichen und akademischen Stationen von Prof. Heckenkamp vereinen traditionsreiche Orte: Studium in Mainz und Würzburg, Promotion in Würzburg, Assistenzarztzeit in Köln, ein zweijähriger Forschungsaufenthalt an der Harvard Medical School in Boston, Habilitation in Köln.

 

Kontinuierliche Forschungsarbeiten mit regelmäßigen Veröffentlichungen in international renommierten  Fachzeitschriften und Lehrtätigkeiten an der Kölner Universitätsklinik und an den Niels-Stensen-Kliniken führten nun zu der Verleihung des Professoren-Titels.

 

Der stellvertretende Geschäftsführer der Niels-Stensen-Kliniken, Dr. Bernd Runde, überbrachte dem Chefarzt herzliche Glückwünsche und freute sich mit ihm über den akademischen Titel: „Die Berufung von Herrn Professor Heckenkamp ist eine  Bestätigung seines hohen fachlichen Renommees. Für die Bürgerinnen und Bürger in der Region Osnabrück ist die Berufung ein Signal dafür, dass wir mit Herrn Professor Heckenkamp eine gefäßchirurgische Versorgung auf universitärem Niveau bieten.“

 

Der Forschungsschwerpunkt von Professor Heckenkamp liegt in der Behandlung von erneuten Engstellungen in Blutgefäßen nach einer vorausgegangenen Aufdehnung oder einer Bypassoperation. Vor zwei Jahren hat Heckenkamp internationale Aufmerksamkeit mit einer neuen OP-Methode für minimal-invasive Stentoperationen der Haupt- und Beckenschlagader erlangt, die er am MHO entwickelt hat.

 

Zurück zum Seitenanfang