Doppeljubiläum im Krankenhaus St. Raphael

SRO - Krankenhaus St. Raphael

Maria Plaßmeyer ist Initiatorin der vor 25 Jahren gestarteten Katholischen Krankenhaushilfe

Ostercappeln. Doppeltes Jubiläum in den Niels-Stensen-Kliniken Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln: Maria Plaßmeyer ist Initiatorin der vor 25 Jahren hier ins Leben gerufenen Katholischen Krankenhaushilfe (KKH). Beides wurde jetzt gefeiert.

 

Für Maria Plaßmeyer gab es Dank und Anerkennung von der Krankenhausleitung, von Monika Sewöster-Lumme (Caritas-Konferenzen der Diözese Osnabrück) und von den Kolleginnen der Katholischen Krankenhaushilfe. Die KHH-Vorsitzende im Bistum Osnabrück, Maria Reuter, überreichte der Jubilarin im Namen der Bundesvorsitzenden der Caritas-Konferenzen Deutschlands die höchste Auszeichnung für Ehrenamtliche, das Elisabethkreuz.

 

„Das 25-jährige Bestehen der KKH hier im Hause St. Raphael verdanken wir der Initiative von Frau Plaßmeyer“, sagte Maria Reuter: Sie habe ihren ehrenamtlichen Dienst in der Katholischen Krankenhaus-Hilfe 1984 zunächst im Franziskus-Hospital Harderberg begonnen. Durch ihren Wohnortwechsel nach Bohmte habe sie die Gruppe im Franziskus-Hospital am 5. Juli 1988 mit dem Ziel verlassen, in Ostercappeln eine KKH-Gruppe aufzubauen: „Und das ist Ihnen gelungen“, lobte Maria Reuter die Jubilarin. Am 6. November 1988 habe sie mit einigen Mitstreiterinnen im Krankenhaus St. Raphael ihren Dienst begonnen.

 

Die ersten konkreten Vorbereitungen habe sie schon im Franziskus-Hospital getroffen und ihre ersten Weggefährten mit den wichtigsten Voraussetzungen und mit Besuchen im Krankenzimmer vertraut gemacht: „So gingen Sie gut gerüstet an den Start.“ Weitere Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter kamen im Laufe der Jahre dazu.

 

„Wie schwer es ist, Ehrenamtliche für diesen Dienst zu gewinnen, ist uns allen bewusst“, so Maria Reuter: „Dennoch hoffe ich, dass es für die Katholische Krankenhaus-Hilfe auch hier im Haus eine Zukunft gibt.“

 

 

Zurück zum Seitenanfang