Döstige Quatertanten spendeten für Kinder

NSK - Niels Stensen Kliniken (Portal)

Chefarzt Dr. Rodeck nahm 692 Euro für Freibettenfonds entgegen

Osnabrück. Die Kegelfrauen „Döstige Quatertanten“ haben 692 Euro für kleine Patienten der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin der Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück gespendet.

 

„Wir freuen uns über die Spende für unseren Verein Trostpflaster und werden das Geld für den Freibettenfonds nutzen", so Chefarzt Privatdozent Dr. Burkhard Rodeck, der den Scheck entgegen nahm und die Frauen über die Förderprojekte von Trostpflaster informierte: "Mit den Spendeneinnahmen wird die Behandlung von Kindern aus Kriegs- oder Krisengebieten dieser Welt ermöglicht, in deren Heimatländern keine oder nur eine unzureichende medizinische Versorgung zur Verfügung steht."

 

Anlass für die Spendenaktion der Kegelfrauen war deren 30-jähriges Bestehen: Dafür haben sie gebacken, Marmeladen gekocht und Liköre hergestellt. Die selbst gemachten Spezialitäten wurden auf dem Adventsmarkt in Schwagstorf verkauft.

 

 

Zurück zum Seitenanfang