„Die Mama muss doch lernen…“

NSP - Niels Stensen Pflegezentrum

Niels Stensen Pflegezentrum legt Wert auf Familienfreundlichkeit

„Die Mama muss doch lernen, “ war die Antwort des kleinen Jannik (3) auf die Frage, was er denn mittags im Niels Stensen Pflegezentrum in Ankum mache. Die praxisnahe Vereinbarkeit von Beruf und Familie kann man derzeit im Ankumer Pflegezentrum erleben. Um der teilzeitbeschäftigten Mama die Teilnahme an einer ganztägigen Fortbildung zu ermöglichen, waren einige Anpassungen nötig. Die Teilnehmer und der Dozent des Kurses legten die Mittagspause so, dass Mama Agnes Peichl Jannik aus dem Kindergarten abholen konnte, die Auszubildende verlegte ihre Dienstzeiten so, dass sie die Betreuung übernehmen konnte und  Dank der guten Mitarbeit auch der Firma des Papas, der ihn eine Stunde eher Feierabend machen ließ, brauchte Jannik auch nicht zu lange im Pflegezentrum zu spielen.

Auch Marieke ist mit ihren drei Jahren schon Gast im Pflegezentrum gewesen. Anders als in vielen anderen Berufen muss in der Altenpflege auch bei Krankheit von Mitarbeitern die Arbeit im gleichen Umfang und mit der gleichen Qualität geleistet werden -  man kann und möchte die Bewohner nicht unversorgt lassen. Aus diesem Grund muss jeder ausfallende Mitarbeiter sofort durch jemand anderen ersetzt werden.
Nun ist die Finanzierung der Altenpflege bekanntermaßen knapp, so dass die tägliche Besetzung keinen Raum für Kompensation lässt. Anders gesagt: Da alle Mitarbeiter voll ausgelastet sind, müssen im Krankheitsfall andere Mitarbeiter aus ihrer Freizeit kommen und „einspringen“. Bei der letzten Grippewelle war an einem Nachmittag der Einsatz von Mariekes Mama die letzte Möglichkeit, um die fachliche Qualität im Pflegezentrum aufrecht zu erhalten. Kurzerhand sagte Christine Ostendorf zu unter der Bedingung, dass Marieke mitkommen könne. Eine Stunde später flitzte die Dreijährige sehr zur Freude der Bewohner durchs Pflegezentrum, bis sie etwas später von Oma abgeholt werden konnte.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat viele Gesichter. Im Niels Stensen Pflegezentrum hat sie unter anderem mit Kreativität zu tun und der Bereitschaft, unkonventionelle Wege zu gehen.

Zurück zum Seitenanfang