Depression, Dr. med. Annette Brauch

2. März 2010, 19:00 Uhr

Unter Depression verstehen wir heute einen Zustand großer Niedergeschlagenheit. Jede Lebensfreude ist verloren gegangen, der Mensch fühlt sich hilflos, ratlos und auch mutlos. Die Gedanken drehen sich oft nur noch im Kreis und der Betroffene ist nicht mehr in der Lage, eine Lösung für diesen als ängstigend erlebten Zustand zu finden. Familie und Freunde finden oftmals keinen Zugang mehr.

Durch psychotherapeutische Verfahren wie die kognitive Verhaltenstherapie und gegebenenfalls auch Antidepressiva können Depressionen heute gut und nachhaltig behandelt werden

Zurück zum Seitenanfang