Chefarzt des Franziskus-Hospitals unterstützt Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Prof. Dr. Karsten Müssig wirkt an neuem Infoportal über Diabetes mit - Einziger Arzt aus Niedersachsen im Expertengremium

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) setzt auf einen Experten des Franziskus-Hospitals Harderberg. Prof. Dr. Karsten Müssig, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, gehört als einziger Arzt aus Niedersachsen zu einem Expertengremium, das Menschen mit Diabetes oder mit erhöhtem Diabetesrisiko Tipps aus erster Hand für Diagnose, Therapiemöglichkeiten und den Alltag mit Diabetes gibt. Jetzt wirkte er an der Entwicklung eines neuen Informationsportals zum Thema Diabetes mit, das auf Initiative der BZgA entstanden ist.

Es ist unter www.diabinfo.de erreichbar und klärt Fragen wie: Was kann ich tun, wenn ich an Diabetes mellitus erkrankt bin? Wie kann ich mich vor Typ-2-Diabetes schützen? Es informiert über Ursachen und Risikofaktoren der verschiedenen Formen von Diabetes und die geeignete Vorbeugung einer Erkrankung. Das Portal ist ein qualitätsgeprüftes und unabhängiges Internetangebot rund um die Erkrankungsgruppe Diabetes mellitus.

„Mit dieser neuen Internetseite möchten wir neueste Erkenntnisse zum Diabetes verständlich vermitteln, um so letztlich zu einer besseren Behandlung und Prävention des Diabetes beizutragen.“, erklärt Prof. Dr. Müssig.

Die Informationen auf www.diabinfo.de richten sich an Menschen mit Diabetes, an Menschen mit einem besonderen Diabetes-Risiko sowie an deren Angehörige. Im Bereich www.diabinfo-leben.de wird der Frage nachgegangen, wie es sich mit einer Diabetes-Erkrankung lebt. Informationen und Antworten zur Diabetes-Vermeidung finden sich im Bereich www.diabinfo-vorbeugen.de.

Neben Basiswissen, aktuellen Meldungen, Hintergrundartikeln und häufig gestellten Fragen beinhaltet das Onlineportal Erklärfilme, Podcasts, Infografiken und Wissensvermittlung per Quiz. Zudem werden Menschen mit Diabetes, Angehörige und Interessierte die Möglichkeit haben, persönliche Fragen zu stellen. Diese werden von Experten individuell beantwortet.

Prof. Müssig trägt seit vielen Jahren zu der Erforschung des Diabetes im Rahmen seiner Tätigkeit in den führenden Zentren der Diabetesforschung in Deutschland bei.

Zurück zum Seitenanfang