Brand im Franziskus-Hospital Harderberg

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Bei Feuer auf der Station K3 stirbt ein Patient - Übergreifen der Flammen verhindert

Georgsmarienhütte. Im Franziskus-Hospital Harderberg der Niels-Stensen-Kliniken hat es am späten Freitagabend auf der internistisch-chirurgischen Station K3 gebrannt. Obwohl die Einsatzkräfte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Stationen verhinderten, kam ein Mensch ums Leben, zwei Einsatzkräfte erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Weitere Verletzte gab es nicht.

Die Brandmeldeanlage hatte gegen 23:20 Uhr in einem Patientenzimmer der K3 ausgelöst, in dem zu diesem Zeitpunkt zwei Patienten lagen, von denen einer bei dem Feuer ums Leben kam. Weitere Patienten und Mitarbeitende blieben unverletzt. Die Einsatzkräfte evakuierten die Station und brachten das Feuer unter Kontrolle, ehe es auf andere Bereiche übergreifen konnte. Die Ermittlungsbehörden suchen nun nach der Brandursache. Die Station K3 wird voraussichtlich bis Anfang der Woche nicht zur Verfügung stehen. Bis dahin werden die Patienten auf anderen Stationen versorgt.

"Dieser Vorfall macht uns sehr betroffen", sagt der Geschäftsführer der Niels-Stensen-Kliniken Werner Lullmann, "unsere Gedanken sind bei dem Verstorbenen".

Zurück zum Seitenanfang