Bischof besuchte Patienten im Marienhospital

MHO - Marienhospital Osnabrück

Gottesdienst und Gespräche am Krankenbett

 

 

Osnabrück. Bischof Dr. Franz-Josef Bode hat zu Weihnachten Patienten der Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück (MHO) besucht. Er sprach mit ihnen am Krankenbett und wünschte ihnen Gottes Segen. Zugleich spendete er Trost und Aufmunterung. 

Begleitet wurde der Bischof von den Domkapitularen Generalvikar Theo Paul, Prof. Dr. Heinrich Jacob und Heinrich Silies. Schon seit vielen Jahren besteht die Tradition, dass der Bischof mit den Mitarbeitern einen Gottesdienst in der Krankenhauskapelle feiert und im Anschluss über die Stationen geht, um die Patienten zu segnen.

Im Gottesdienst dankte der Bischof allen Mitarbeitern des Marienhospitals für ihren Einsatz. Sie seien es, die die Patienten immer wieder aufrichteten und ermunterten. Aber auch die Patienten brächten sich auf ihre Weise ein, sodass Heil entstehe.

Der Rundgang des Bischofs begann im Dialysebereich, wo zahlreiche Patienten auch über die Weihnachtstage viele Stunden zur Blutreinigung verbringen. So zum Beispiel Hannelore Bruns aus Rahden. Sie sagte, dass sie schon viele Jahre den Weg von 120 Kilometern dreimal in der Woche für die Dialyse  auf sich nehme. Anderen geht es ähnlich. Ihnen allen wünschte der Bischof ein gesegnetes Fest.

 

Zurück zum Seitenanfang