Baumaßnahmen am Krankenhaus erfolgreich abgeschlossen

SRO - Krankenhaus St. Raphael

Fertigstellung der Außenanlagen und des Parkplatzes mit jetzt 280 Parkmöglichkeiten als letztes i-Tüpfelchen

Ostercappeln. „Wir freuen uns, die mehrjährige Bauphase an unserem Krankenhaus nun erfolgreich abgeschlossen zu haben“, sagt Michael Kamp, Geschäftsführer der Niels-Stensen-Kliniken Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln. Der jetzt fertiggestellte neue Parkplatz mit 75 zusätzlichen Stellplätzen (insgesamt jetzt 280 Parkmöglichkeiten) und die neugestalteten Außenanlagen sind das i-Tüpfelchen einer umfassenden mehrjährigen Neu- und Umbauphase. Zu dieser gehören auch die neuen Operationssäle, die Intensivstation, die Aufstockung der Pflegestationen und der Endoskopieneubau.

 

Der neue OP-Trakt war 2011 der erste Bauschritt. Die vier hochmodernen OP-Säle wurden überwiegend „integriert“ ausgestattet. Das heißt, dass sämtliche Geräte im OP über eine einheitliche Steuerung bedient werden. Der operierende Arzt verfügt über ein grafisches Display, das ihm für jedes der angeschlossenen Geräte eine individuelle Menüsteuerung anbietet. Von den neuen OP-Sälen profitieren verschiedene Abteilungen. Dazu gehören die Allgemein-, Visceral- und Unfallchirurgie, Thoraxchirurgie, Gynäkologie und der Bereich der ambulanten Operationen.

 

Ein weiterer Meilenstein war 2013 die neue Intensivstation. Alle Patientenzimmer der Station verfügen über große Fenster und Ganzglasschiebetüren zum Flur. Sie sorgen für abwechslungsreiche Lichtverhältnisse sowie für die notwendigen Einblicke zur Patientenüberwachung. Ein zentraler multifunktionaler Überwachungstresen verschafft den notwendigen Überblick. Die Intensivstation hat sieben Zweibettzimmer und zwei Einbettzimmer sowie unter anderem einen zentralen Überwachungsbereich und einen Reanimationsraum. Die gesamte Nutzfläche beträgt 785 Quadratmeter.

 

In der vorletzten Etappe wurden die Tagesklinik und die Endoskopie neu eingerichtet: Die drei Räume der Endoskopie bieten jetzt deutlich mehr Platz und verbesserte Diagnostikmöglichkeiten.

 

Insgesamt wurden für alle Baumaßnahmen rund 20 Millionen Euro investiert, von denen das Land Niedersachsen 11,9 Millionen Euro beigesteuert hat.

 

Im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln, das 174 Betten vorhält, werden jährlich rund 7 000 stationäre sowie über 13 000 ambulante Patienten versorgt.

 

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang