99 Augenblicke

MHO - Marienhospital Osnabrück

Fotopräsentation in der Eingangshalle des Marienhospitals bis zum 30. November

Unter dem Motto „Wir haben mehr als nur einen Augenblick für Sie…“ ist in der Eingangshalle der Niels-Stensen-Kliniken  Marienhospital Osnabrück (MHO) bis zum 30. November eine künstlerische Fotoprojektion des MHO-Mitarbeiters Patrick Benten zu sehen.

 

Dafür haben 99 Mitarbeiter des Krankenhauses ihr rechtes Auge von ihm fotografieren lassen. Die Idee dazu hatte er, „weil alles immer schneller und hektischer wird, dem wollte ich mit festgehaltenen Augenblicken begegnen“, so Benten: „Ich möchte den Betrachter mit der Projektion anhalten, damit er sich Zeit nimmt, genauer hinzuschauen.“

 

Deshalb ist es Benten wichtig gewesen, "meine Kollegen so abzulichten, wie sie sind, also mit Lachfalten und Poren, so wie im wahren Leben und nicht nur schön und oberflächlich“. Die Bereitschaft, sich für die Aktion fotografieren zu lassen, war groß. Nur einen einzigen Tag hat es gedauert, bis alle Bilder im Kasten waren. 

 

„Ich selbst kann heute gar nicht mehr sagen, welches Bild zu wem gehört“, so Benten: „Ich danke allen, die sich haben fotografieren lassen.“ 

 

In seinem nächsten Foto-Projekt will sich Benten mit dem Jakobsweg und dem Lebensweg von Pilgerreisenden auseinandersetzen. Die Arbeit daran hat schon begonnen und wird voraussichtlich 2013 abgeschlossen sein.

 

Patrick Benten, Jahrgang 1967, arbeitet seit 23 Jahren im Marienhospital Osnabrück. Vorher hatte er schon seinen Zivildienst hier absolviert. Heute arbeitet er im Versorgungsdienst des Krankenhauses. Fotografieren war schon in der Jugend sein Hobby. 

 

Zurück zum Seitenanfang