Qualität durch Zusammenarbeit

In den medizinischen Zentren arbeiten die Ärzte einer Fachrichtung häuserübergreifend eng zusammen und decken gemeinsam das Aufgabenspektrum dieser Disziplin ab. Dabei werden die jeweiligen regionalen Aufgabengebiete und Schwerpunkte respektiert und gefördert. Die Zusammenarbeit umfasst insbesondere die Aus- und Weiterbildung, die Geräteausstattung und Budgetplanung sowie die Abstimmung von Behandlungsstandards (SOPs). Über ein Rotationsverfahren wird angestrebt, dass alle den Leitern nachgeordneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an allen Standorten einsetzbar sind.

Jeweils einer der beteiligten Chefärzte ist als Koordinator des Zentrums verantwortlich für die Zusammenarbeit der Kliniken und für die Abstimmung der Kommunikation nach innen und außen.