Weiterbildung zur Fachkraft für operative und endoskopische Pflege

Weiterbildung zur Fachkraft für operative und endoskopische Pflege

Diese Weiterbildung wird auf Grundlage der Verordnung über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit vom 18. Februar 2005 durchgeführt. 

Abschlüsse nach erfolgreicher Teilnahme an der Fachweiterbildung:

Staatlich anerkannte Fachkraft für operative und endoskopische Pflege 

  • Qualifikation zur Praxisanleiterin/zum Praxisanleiter nach den Erfordernissen des Krankenpflegegesetzes vom 01.01.2004
  • Technischen Sterilisationsassistenten (Fachkunde 1)

Dauer der Ausbildung: 2 Jahre berufsbegleitend
720 Stunden theoretische Ausbildung und 14 Monate Praktika

 

Theoretische Weiterbildung:
Allgemeine pflegerelevante Kenntnisse - 160 Stunden

  • Betriebsorganisation und betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Rechtsgrundlagen
  • Psychosoziale und kommunikative Kompetenz
  • Pflegefachliche Kompetenz
  • Fachspezifische Kenntnisse – 560 Stunden
  • Operative und endoskopische Pflege
  • Pflegerelevantes Grundwissen aus Bezugswissenschaften

Praktische Weiterbildung:
Die Praktika dauern insgesamt 14 Monate in folgenden Bereichen:
6 Monate in der Allgemein- und Abdominalchirurgie,
2 Monate in der Unfallchirurgie,
6 Monate in Abteilungen mit endoskopischen Eingriffen, davon ein Einsatz in der Gastroenterologie sowie Einsätze in mindestens zwei weiteren Abteilungen (z.B. Pneumologie, Urologie, Gynäkologie, Kardiologie).

Die Einsatzplanung der Praktika erfolgt unter regionalen Gesichtspunkten, wobei ein Praktikum in einem anderen Krankenhaus möglich ist.

Teilnehmerzahl bis zu 25 Personen

Zugangsvoraussetzung eigener Internetzugang

Schulleitung: U. Barlag und Schwester M.H. Stevens

Fachbereichsleitung:
Johan Wieman,
Fachkraft für endoskopische- und operative Pflege,
Dipl.-Pflegepädagoge (FH)

Ausbildungsbeginn: 01. April 2017

Kursgebühr: auf Anfrage