Neue Kurs- und Präventionsangebote der physikalischen Therapie

  • Die neue Rückenschule, beginnt am 16.10.2014 von 17:00 - 18:00 Uhr
  • BodyBalancePilates, beginnt am 13.10.2014 von 17:15 - 18:15 Uhr
  • Männerfitness, beginnt am 08.10.2014 von 19:00 - 20:00 Uhr und ein Folgekurs beginnt am 15.10.2014 von 20:00 - 21:00 Uhr
  • Seniorentraining (Selbstzahlerkurs), beginnt am 17.10.2014 von 09:00 - 09:45 Uhr

 

Anmeldungen und Informationen bitte unter der Tel. Nummer 05462/881-3601.

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Ankum-Bersenbrück

Marienhospital Ankum Bersenbrück

„Kompetent und familiär in Ihrer Nähe“, dies ist der Leitgedanke aller am Marienhospital Ankum-Bersenbrück tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er unterstreicht einerseits unsere Leistungsfähigkeit in den Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie und Gynäkologie/Geburtshilfe, andererseits zeigt er aber auch unsere andere große Stärke: die Verankerung in der Region und die direkte Hinwendung zu unseren Patienten. Dies entspricht zudem unserem christlich geprägten Selbstverständnis.

Kompetentes Fachpersonal sowie eine medizinische Versorgung auf dem jeweils aktuellen Stand sollen es Ihnen als unser Patient ermöglichen, schnell wieder gesund zu werden.

Wir möchten Ihnen unser Krankenhaus mit unserem Internet-Auftritt näher bringen. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an (Tel.: 05462/881-0) oder schreiben Sie eine E-Mail: info@mha.de

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

 Ihre Geschäftsführung

Ralf Brinkmann, Werner Lullmann

Patientenzufriedenheit immer hochgehalten

Jubilare im Marienhospital Ankum-Bersenbrück geehrt

 [mehr]

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung jetzt auch für den Nordkreis

 

 

Filiale am MHA eingerichtet - Gerd Klues neuer stellvertretender Koordinator

 [mehr]

Marta kam als 500. Baby im MHA zur Welt

Glückwünsche und Blumenstrauß für Eltern aus Quakenbrück [mehr]

„Bleiben Sie Unruhestifter“

Mitarbeitende der Niels-Stensen-Kliniken beteiligten sich an „Fünf-vor-zwölf-Aktion“  [mehr]