Das Kontinenz-Zentrum stellt sich vor

Urodynamischer Messplatz

Schwierigkeiten in Zusammenhang mit Stuhlgang oder Wasserlassen können jeden, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau betreffen. Ihr kompetenter Ansprechpartner in solchen Fällen ist das Kontinenzzentrum Osnabrück!

Kontinenzprobleme können viele verschiedene Gründe haben. Von ausschließlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes über solche der ableitenden Harnwege bis zu Problemen des Beckenbodens reichen die zu Grunde liegenden Ursachen.

Im Falle einer Beckenboden-Schwäche können bei Frauen auch Beschwerden von Seiten der inneren Geschlechtsorgane auftreten (z.B. Gebärmuttersenkung). Vielfach hängen die unterschiedlichen Probleme auch eng miteinander zusammen (z.B. Blasenentleerungsstörungen aufgrund eines Gebärmuttervorfalls) und solchen häufig sehr komplexen Krankheitsbildern kann man nur gerecht werden wenn Ärzte verschiedener Fachgebiete ihre jeweilige Spezialkenntnisse mit einbringen. Wir haben deshalb das Kontinenzzentrum Osnabrück gegründet, um so den betroffenen Patienten durch enge interdisziplinäre Zusammenarbeit eine umfassende Beratung und Behandlung anbieten zu können.

Um eine sichere Diagnosestellung zu gewährleisten ermitteln wir Ihre Vorgeschichte, in einem ausführlichen Gespräch und einer ersten Untersuchung.

Wir bieten ihnen das Fachwissen und die Erfahrung der verschiedenen Fachgebiete und gemeinsam mit Ihnen werden wir die Entscheidung für die richtige Therapie treffen.

 

Unser Leistungsspektrum:

  • Beratung bei Inkontinenz, Senkungsbeschwerden, Beckenbodenstörungen sowie Stuhlentleerungsstörungen in der urogynäkologischen Sprechstunde
  • Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie
  • Medikamentöse, krankengymnastische und operative Therapieformen (z.B. Biofeedback, vaginale und Elektrostimulation, TVT- spannungsfreies Scheidenband, Kolposuspension, Einsatz von Meshes am Beckenboden)

 

Die beteiligte Disziplinen sind:

Film 2: Weitere Dienste